Arbeitskultur

Gesundheitsförderung // Gesunde Arbeitsgestaltung hat nichts mit Sport zu tun

Die Art und Weise, wie eine Gesellschaft die Arbeit und Arbeitsbedingungen organisiert, sollte eine Quelle der Gesundheit und nicht der Krankheit sein.
Weltgesundheitsorganisation 1968

Spreche ich von Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz denken die meisten der Menschen sofort an Bewegung und Sport. Frage ich Führungskräfte, welche Maßnahmen sie im Rahmen von Gesundheitsförderung anbieten, erzählen Sie mir von Kooperationen mit Fitnessstudios. Ich frage mich dann, was das mit Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz zu tun hat?

Natürlich sind Bewegung und Sport sinnvoll. Beides trägt zur Gesundheit bei und stärkt uns. Dazu kann ich sagen, dass das Angebot einer Mitgliedschaft im Studio das Ziel von Gesundheitsförderung unmittelbar am Arbeitsplatz selbst verfehlt. Es sei denn, es ist clever und vollständig ins Arbeitsleben intergiert. Damit meine ich, dass Sie darauf abzielen sollten, auc die Menschen im Unternehmen zu erreichen, die gesundheitliche Förderung benötigen. Der Kollege, der eh schon ins Fitnessstudio geht, freut sich natürlich über einen finanziellen Zuschuss dazu. Aber was ist mit den anderen 50 Kollegen, die nicht hingehen? Wie bekomme ich die dazu, auch hinzugehen?

Sie senken die Belastung von Mitarbeitenden an ihren Arbeitplätzen nicht automatisch dadurch, dass Sie als Arbeitgeber mit einem Fitnessstudio kooperieren. Können Sie mir auf Anhieb sagen, wie viele Ihrer Angestellten das Angebot nutzen? Nutzen es auch die, die es nötig haben? Oder nur die Mitarbeitenden, die eh schon sportbegeistert sind? Wie oft kontrollieren Sie als Führungskraft Ihre Kennzahlen dahingehend? Hier besteht zielgerichteter Handlungsbedarf in Form von strategischem Management, um die richtige Zielgruppe im eigenen Unternehmen zu erreichen.

Ergonomie am Arbeitsplatz, Gefährdungsbeurteilungen und Arbeitsschutzmaßnahmen fokussieren schon eher Belastungen am Arbeitsplatz. Diese sollten als Maßnahmen auf jeden Fall im Pflichtprogramm verankert sein. Allein schon, weil dieses Minimum an Gesundheitsförderung für alle Unternehmen gesetzlich geregelt ist und zur Sicherheit des Teams beiträgt.

Was einen gesunden Arbeitsplatz ausmacht

Neben einer gesundheitsfördernden Ausgestaltung von Arbeitsplatz, Arbeitsmitteln und Arbeitsumgebung kann die Gestaltung der Arbeitsorganisation, Arbeitszeiten und Arbeitsinhalten wesentlich zur GesundheitAre beitragen. Hierzu gibt es zahlreiche Empfehlungen von Experten, die im Grunde alle auf die gleichen Merkmale von persönlichkeits-, lern- und gesundheitsfördernder Arbeitsgestaltung hinauslaufen. Inhaltlich sind es Empfehlungen, die Aspekte wie z. B. Ganzheitlichkeit, Anforderungsvielfalt, soziale Interaktion, Automie, Sinnhaftigkeit, Zeitelastizität sowie Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten betreffen. Handlungs- und Gestaltungspielräume, Jobrotation, Job Enlargement und Job Enrichment können an dieser Stelle einbezogen werden. Das heißt, dass vorgelagerte und nachgelagerte Aufgaben hinsichtlich der Kerntätigkeit von einzelnen Mitarbeitenden hinzukommen oder wie beim Job Enrichment Verantwortungsspielräume angehoben werden ohne Mitarbeitende zu überfordern.

Eine Aufgabe von Anfang bis Ende zu betreuen und Entscheidungsspielraum zu haben, ist für alle Teammitglieder gesundheitsfördernd und motivierend. Gerade in Arbeitsbereichen, in denen stark strukturierte Tätigkeiten oder wenig Handlungsspielräume überwiegen, besteht Handlungsbedarf. Insbesondere dann, wenn dazu eine hohe Kundenzuwendung und Aufmerksamkeit notwendig sind. Schaffen Sie hier gesunde Spielräume, indem Sie Arbeits- und Rahmenbedingungen gezielt ausgestaltet. Ebenso können Sie mit sozialer Interaktion Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz tagtäglich verbessern.

Einen guten Einstieg in das Thema biete ich für Sie gemeinsam mit Ihrem Team in Form eines Analyse-Workshop im Rahmen von Gesundheitsmanagement. Sie und Ihr Team können darin ganzheitlich und lösungsorientiert an für Sie gesunder Arbeitskultur und -umgebung arbeiten. Anschließend wissen Sie genau, wo der Schuh drückt und können zielgerichtet agieren – egal, ob im Betrieb, in der Produktion, Altenpflegeheim, Büro oder Schule… Die Experten für Ihren Arbeitsplatz sind immer Sie! Ich helfe Ihnen, dieses Potential für eine gesunde Gestaltung Ihrer Arbeit zu nutzen.

#workhealthylivehappy

Nicole

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.